Willkommen

bei der Rebbaugenossenschaft Staufberg

Staufberg in der Nachmittagssonne – 11.06.2021 / UM
Regenttraube
Regenttraube

Seit 1999 besteht die Rebbaugenossenschaft Staufberg und pflegt die alte Tradition des Weinbaus am Staufberg weiter.
Die Rebberge am Staufberg bilden wertvolle Tupfer in der Kulturlandschaft. Eingetreut in die Rebenreihen fördern naturnah gepflegte Flächen die Biodiversität.
Die Wahl der Reben fiel auf die Traubensorte Regent, welche gut zur Lage und zum Klima passt und eine gute Resistenz gegen verschiedene Krankheiten aufweist. Und zusammen mit einem geringen Anteil von Maréchal Foch und Léon Millot entsteht ein toller Wein!

Leset ist Handarbeit für Junge und Senioren

Die Arbeiten im Rebberg werden von den Genossenschaftern unter der Führung des Rebmeisters während der Vegetationsperiode ehrenamtlich ausgeführt. An den Arbeitstagen -jeweils an einem Samstagmorgen- durch die Genossenschafter und am Montag durch die „Montagswinzer“ werden die Reben geschnitten, die Triebe eingeschlauft und überwacht, die Pflanzen gespritzt, das Gras gemäht und so weiter bis dann im September mit dem Leset die Ernte eingefahren und dem Kellermeister übergeben wird.

 

 

  Dabei kommt auch das Kameradschaftliche und Gesellige nicht zu kurz.

 

Kurz und gut: Es gibt gute Gründe, den Staufberger zu probieren und aktiv in der Genossenschaft mitzuwirken.

Impressionen aus dem laufenden Rebjahr: